1971 Top 10 Longplayer

Jethro Tull_Aqualung_$1. Jethro Tull – Aqualung
Schon in den 80ern begeisterte ich mich für dieses kirchenkritische, progressive Konzeptalbum, das zusätzlich zur üblichen Flöte auch mit hervorragendem Gitarrenspiel, coolem Schlagzeug und sehr abwechslungsreichen Stücken zu gefallen weiß. Eine Platte für die Ewigkeit!

x

Genesis_NurseryCryme712. Genesis – Nursery cryme
Die erste Scheibe mit Hackett und Collins und das hört man! Auch wenn einige Songs in der Zeit ohne Leadgitarre entstanden waren, haut diese hier öfter mal richtig rein. Dazu gibt es abgedrehte Orgeln, sehr viel Songtext mit Gabriels unvergleichlichem Gesang und natürlich öfter eine akustische Grundstimmung und sich langsam aufbauende Rockigkeit der Stücke. Das Album gewinnt für mich mit fortschreitender Zeit immer noch weiter! Platz 5 in meiner Genesis-Hitlist.

 

Yes_The_yes_album3. Yes – The Yes album
Die erste Yes-Platte, die richtig in das Prog-Genre passt und auch die erste mit Steve Howe, der ja sehr viel mehr kann als Prog (gestartet mit Psychedelic und verwurzelt in Country und verwandten Richtungen). Etwas leichter zugänglich als die nachfolgenden Scheiben finde ich diese hier und trotzdem ist sie voller Klassiker und ausufernder Songs aus anderen Welten.

x

Black_Sabbath_-_Master_of_Reality4. Black Sabbath – Master of reality
Die CD hat mich umgehauen, als ich sie zum ersten Mal hörte! Vielleicht die erste richtige Metalscheibe aller Zeiten. Jeder Song ein Klassiker, aber meine Favoriten sind „Sweet leaf“ als trockener, harter Bluesrocker, „Children of the grave“ und „Into the void“ als Riffmonster und „Lord of this world“ als heftiger Abrocker.

x

Yes_Fragile5. Yes – Fragile
Ja, Yes haben zwei Alben in 1971 veröffentlicht. „Fragile“ ist wenig einheitlich, weil fünf kurze Songs jeweils ihren Komponisten (je eines der Bandmitglieder) featuren sollen und in der Mixtur etwas gewöhnungsbedürftig sind. Das wird aber wieder wettgemacht durch die Übersongs „Roundabout“ und „Heart of the sunrise“, die mit sehr komplexen Arrangements und abgefahrenen Instrumenten punkten.

x

Deep_Purple_-_Fireball6. Deep Purple – Fireball
Stagnation auf hohem Niveau kann man Deep Purple hier vorwerfen oder eben auch nicht. Leider sind keine solchen Ohrwürmer dabei wie man es von „In rock“ kannte. Ich persönlich mag den Abrocker „Demon’s eye“ besonders und die Country-Parodie „Anyone’s daughter“.

x

LedZeppelinFourSymbols7. Led Zeppelin – IV
Man möchte ja fast meinen, dass dieses Album mit einem 7. Platz geradezu abgewatscht wird. Aber… ich für meinen Teil konnte in meiner Jugend die ganzen Zep-Discohits nicht leiden – und auch an „Stairway to heaven“ hatte ich erst mit etwas Abstand Freude. Deswegen ist hier ein 7. Platz sehr respektabel. Mit drauf auf „IV“ sind auch andere Klassiker wie „Black dog“, „The battle of evermore“ und „When the levee breaks“.

x

Janis_Joplin-Pearl_(album_cover)8. Janis Joplin – Pearl
Dass ich Janis Joplin verstehe, ist auch erst ein paar Jahre her. Muss man wohl mal etwas älter werden dafür. Leider war sie bei der Veröffentlichung von „Pearl“ auch schon tot und der bekannteste Song „Mercedes Benz“ hat mich früher wiedermal eher angenervt. Aber wenn man mal „Move over“, „Cry baby“ oder „Me and Bobby McGee“ gehört hat, weiß man: diese Scheibe ist essentiell!

x

Who_Whosnext9. The Who – Who’s next
The Who veröffentlichten hier ein meiner Meinung nach etwas zerfahrenes Album, das nicht so hart rockt wie zuvor. Trotzdem muss man sagen, dass jeder einzelne Song super ist und mehrere auch echte Pophits sind oder wenigstens im kollektiven Bewusstsein dabei sind: „Baba O’Riley“, „Behind blue eyes“, „Won’t get fooled again.“

x

Kantner_Slick_sunfighter10. Paul Kantner & Grace Slick – Sunfighter
Jefferson Airplane existierten noch, aber offenbar brauchte das Paar Kantner/Slick mit neugeborener Tochter „China“ ein Ventil für Emotionen und Kreativität. Und natürlich wurden viele Freunde eingeladen, so dass das Album einer Hippie Convention gleicht. Und es ist gut! Zwischen Pop, Rock und etwas Psychedelic ist hier alles dabei. Tolle Atmosphäre!

x

Stay alive and rock on
Harvey

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s