Platten der letzten Wochen II

BC_Journey_album_coverBig Country – The journey
Schwierig, schwierig. Leider mag ich Mike Peters‘ Gesang nicht besonders. Und Tony Butler ist auch ausgestiegen!
In den besten Momenten klingt die Scheibe wie von einer richtig guten Big Country-Coverband. Manchmal klingt sie auch wie eine besser The Alarm-Kopie. Insgesamt mehr un- als erfreulich.

.

paula-cole-raven Paula Cole – The raven
Wie groß die Vorfreude und dann diese Enttäuschung!
Schon mit „Courage“ (2007) hatte Paula Cole ein langweiliges, schnulziges Werk rausgebracht, doch „Ithaca“ (2010) wirkte frisch und einfallsreich und versöhnte mich. Jetzt trotz vielversprechender Kickstarter-Kampagne doch nur ein Nachfolger zu erstgenannter Platte.

.

Dead_Can_Dance_In_Concert_() Dead Can Dance – In concert
Es gab bisher nur eine Liveplatte von DCD: „Toward the within“ – ein Meilenstein! Im letzten Jahr konnte man dann fünf Live-EPs kostenlos downloaden, die okay aber nicht umwerfend waren. „In concert“ dagegen weiß auf ganzer Linie zu begeistern, so man denn die neue Platte gut findet, die hier mit zahlreichen Songs vorkommt. Ansonsten klingt es elektronischer und weniger akustisch als die alte Livescheibe, aber wäre ja auch langweilig, wenn der Sound genau der gleiche wäre.

Modern-Pets-Sorry-Thanks-LP Modern Pets – Sorry. Thanks
Die Modern Pets wandeln hier noch mehr als zuvor auf den Pfaden der Briefs und heraus kommen zahlreiche knackige gute-Laune-Poppunk-Nummern. Hier und da ist auch mal ein Song nicht so gelungen, aber insgesamt können Spielfreude, Melodien und 70er Reminiszenzen überzeugen.

.

Queens_of_the_Stone_Age_-_…Like_Clockwork Queens Of The Stone Age – …Like clockwork
Dies ist insofern eine zwiespältige Platte, als sie gleichzeitig super und sehr mäßig ist. Einerseits ist alles sehr gut produziert, strotzt vor Einfällen, rockt und klingt eindeutig nach Queens. Andererseits ist die Produktion sehr, sehr glatt, die Ideen gehen dabei fast unter und man hat vieles schon ähnlich früher mal von Josh Hommes Band gehört. Ich sage mal unterm Strich: gut, aber nicht der erwartete Paukenschlag.

That’s it for today.
Stay alive and rock on
Harvey

Advertisements

One thought on “Platten der letzten Wochen II

  1. Pingback: Songs made in 2013 – der Jahresrückblick | Hitlist

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s